Säure-Basen-Haushalt

Unsere Gesundheit ist mit dem Balanceakt eines Seiltänzers zu vergleichen, der pausenlos bestrebt sein muss, im Gleichgewicht zu bleiben.

Unser Gleichgewicht ist in allen Ebenen notwendig.
Die Harmonie von Aktivität und Ruhe, die Bedürfnisse an Vitalstoffen des Körpers, die tatsächlich eingenommene Nahrung, die Produktion und die Ausscheidung von Giftstoffen und vor allem das Gleichgewicht von Basen und Säuren in unserem Organismus.
Jede Verschiebung des Gleichgewichts zugunsten der Säuren in unserem Körper ist ein Angriff auf unsere Gesundheit und erhöht das Risiko organischer Störungen.
Ist das Gleichgewicht über mehrere Monate oder gar Jahre nicht in der Waage, schafft das saure Milieu in unserem Organismus den besten Nährboden für ernste Erkrankungen.

 

Symptome der Übersäuerung:

Übergewicht / Haarausfall / Schweißfüße
Cellulite / Migräne / Kopfschmerzen
Allergien / Hämorrhoiden
Arteriosklerose
Rheuma / Gicht / Krämpfe
Muskelverspannungen
Magen- und Darmerkrankungen
Hautprobleme /  und vieles mehr


Kommentar von Dr. Harald Stossier:

„Der Säure-Basen-Haushalt ist ein grundsätzliches Regulativ des gesamten Stoffwechsels. Es gibt praktisch keine Erkrankung mit zu viel an Basen, sondern nur solche mit zu viel an Säuren. Alle chronischen Erkrankungen, Zivilisationserkrankungen, Risikofaktoren usw. gehen mit einer Säurebelastung einher."


Zu viele SÄUREN in unserem Körper bedeuten:

  • Stress
  • Schmerz
  • Entzündung
  • Funktionsverlust
  • Ansteigen der Risikofaktoren
  • Reduktion von Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen